JUMP, JUMP
einfach springen, springen, springen

Fitnesstrend - Seilspringen

Früher Freizeitspaß - heute Kalorienkiller

 

Was ist Seilspringen?

Grundsätzlich wird über ein Seil gesprungen, dessen Enden mit den Händen gefasst und das in vielfachen Wiederholungen über den Kopf bzw. unter den Beinen geschwungen wird.

Ausführung

Beim Sprung kommt die Kraft aus den Fußballen, der Schwung sollte aus den Handgelenken erfolgen und die Arme sind dabei dicht am Körper platziert. Wichtig ist auf die korrekte Einstellung des Sprungseils zu achten: In einem schulterbreiten Stand sollten die Griffe auf Brusthöhe liegen. Dabei werden die Kniegelenke leicht gebeugt.  

Warum Seilspringen so gesund ist

Seilspringen ist nicht nur extrem abwechslungsreich, man verbrennt damit außerdem Fett und stärkt die Muskeln.
Hier sind weitere Vorteile auf einen Blick.

Seilspringen = Kalorienkiller

Sollte aus der Naschkatze in Dir mal wieder der Naschtiger geworden sein, lautet die Devise ab sofort einfach springen, springen, springen.

Variation is key

Belastungsvariationen:

  • Gewicht des Sprungseils
  • Intensität und Schnelligkeit
  • Höhe des Sprungs

Ausführungsvariationen:

  • Easy-Jump: Auf der Stelle beidbeinig springen
  • Run-Jump: Auf der Stelle mit Wechselschritt springen
  • Double-Under: Zweimal schlagen pro Sprung
  • Jumping-Jacks: Wechsel der Füße zwischen öffnen und schließen 
  • One-Leg: Auf einem Bein springen
  • Leg-Switch: Wechsel vom linken auf das rechte Bein mit Zwischenschritt
  • Step-Jump: Wechsel von hinten vorne zu vorne hinten
  • Heel-Taps: Ferse auftippen im Wechsel
  • Running: In Bewegung springen
  • Backwards-Swing: Richtung des Schwungs ändern
  • High-Knee: Knie zur Brust im Wechsel
  • Hip-Twist: Hüftdrehung im Sprung
  • Straight-Leg-Jump: Die Beine wechselseitig gestreckt nach vorne bzw. oben ziehen
  • Front’n‘Back-Jump: Die Füße springen parallel und wechselseitig von vorne nach hinten

Unsere Top Five

Easy Jump (Boxerschritt)

  • Perfektes Einsteigerlevel
  • Kleiner Koordinationsschub
  • Perfekt für Warm-Up & Cool-Down

Leg Switches

  • Größerer Koordinationsschub
  • Verbesserung der Schnelligkeit
  • Förderung der Reaktivkraft
  • Stabilität | Gleichgewicht gehen Hand in Hand

High Knee

  • Ankurbeln des Pulses
  • Perfekt für Zirkel- oder H.I.I.T-Workouts
  • Aktivierung der Explosivkraft
  • Koordinationserweiterung

Hip Twist

  • Sehr großer Koordinationsschub
  • Förderung der Hüftmobilität
  • Rumpfstabilisation
  • Beanspruchung der Reaktivkraft

Front’n’Back Jump

  • Steigerung der Sprungkraft
  • Verbesserung der Stabilität
  • Aktivierung der Reaktivkraft
  • Absolute Koordinationsrakete