Charity Engagement

body + soul ist Preisträger 2021

"Münchens ausgezeichnete Unternehmen"

Das Engagement von body + soul und seinen Mitgliedern

Bereits seit 2017 sammeln wir jedes Jahr, generiert aus dem sportlichen Charity-Engagement unserer Mitglieder und Mitarbeiter:innen, Spenden für unsere festen Charity-Partner „Ein Herz für Rentner e.V." und die „Nicolaidis YoungWings Stiftung“. 2020 | 2021 waren außergewöhnliche Jahre. Im Rahmen der behördlichen 1. Schließung unserer 9 Fitness und Wellness Center in und um München hatten unsere Mitglieder verschiedene Möglichkeiten der Beitragskompensation und wir freuen uns sehr, dass viele ihren Beitrag gespendet haben.

Der Aufruf an unsere Mitglieder und Firmenkund:innen lautete: „Tue Gutes und spende Deinen bereits geleisteten Mitgliedsbeitrag. Unsere Charity-Partner sind für jede Unterstützung dankbar. An wen der beiden Partner Deine Spende durch uns erfolgen soll, entscheidest Du."

Über 600 Mitglieder sowie einige Firmen haben unseren Vorschlag angenommen, so dass insgesamt EUR 80.715,74 (davon EUR 46.033,46 für Ein Herz für Rentner e. V. sowie EUR 34.682,28 für Nicolaidis YoungWings Stiftung) gespendet wurden. Vielen Dank unseren Mitgliedern für diese großartige Unterstützung, denn gerade in einer solchen Pandemie kommen sozial Bedürftige noch stärker in Bedrängnis.

Engagementpreis "Münchens ausgezeichnete Unternehmen"

Zum vierten Mal in Folge hat die Landeshauptstadt München den Engagementpreis „Münchens ausgezeichnete Unternehmen“ verliehen. Der Preis ehrt Unternehmen, die sich mit ihrem herausragenden Engagement für die Verbesserung der Stadtgesellschaft und den Lebensumständen der Bürger:innen von München eingesetzt haben. 

Oberbürgermeister Dieter Reiter zeigt sich erfreut über das Engagement der Unternehmen: „Zahlreiche Unternehmen engagieren sich in beeindruckender Weise zum Wohle der Münchner:innen und übernehmen damit Verantwortung für ein lebendiges und lebenswertes München. Dieses gesellschaftliche Engagement ist von zentraler Bedeutung für einen starken Zusammenhalt und den sozialen Frieden in unserer Stadt.“ 

Insgesamt haben sich 23 Unternehmen für die Auszeichnung beworben. Zur Beurteilung der eingereichten Projekte wurden die Unternehmen in vier Größenkategorien eingeteilt: Kleinstunternehmen (1-5 Beschäftigte), kleine Unternehmen (6-50 Beschäftigte), mittlere Unternehmen (51-500 Beschäftigte) und Großunternehmen (über 500 Beschäftigte). Gewürdigt wird dabei jeweils das Engagement aus dem vorangegangenen Jahr. 

Für die Auswahl der Preisträger:innen aus den zwölf nominierten Unternehmen hat eine Jury, die aus unabhängigen Expert:innen des gesellschaftlichen Engagements und Vertreter:innen der Stadtpolitik besteht, die unterschiedlichen Bewerbungen begutachtet und anhand verschiedener Kriterien bewertet. Ausschlaggebend waren dabei die Aspekte „Wirkung nach außen“, „Wirkung nach innen“, „Vorbildfunktion und Kreativität“ sowie „Nachhaltigkeit“ und quantitative Faktoren. 

Auszeichnungsbegründung: Die überzeugende Kundenansprache führte zu einem hohen Spendenaufkommen. Eigene Ressourcen und Potenziale wurden vorbildlich eingesetzt, um Kund:innen über soziale Projekte ausführlich zu informieren. Aus der eigenen Not eine Tugend zu machen, das war für die Jury auszeichnungswürdig.

Mehr Informationen zu den Preisträger:innen

 

 

  • „Wir freuen uns ganz besonders über diese Auszeichnung und sind sehr stolz darauf, einen wichtigen sozialen Beitrag während der Pandemie geleistet zu haben!"
    - Michael Pribil -