YoungSTARS
Modul IV | #stayhealthyandFIT 2.0
alle body + soul Center

#stayhealthyandFIT 2.0

Modul YoungSTARS

BallFIT Kids'30 Session 2.0_1

powered by Nils 

Mach‘ Dich mit kleinen und großen Bällen vertraut – Viel Spaß beim Wurf-, Fang-, Roll- oder Prellübungen!

Blättervorhang aus Filz – Das Bastelprojekt für die ganze Familie

powered by Cynthia

  • 1 großen, langen, schön geformten Ast (nicht porös oder zu feucht)
  • 3 verschieden Farben Filz mit 3mm Dicke (bsp. Hellrot, Dunkelrot, Orange)
  • Je Farbe ca. 1 ½ Filzplatten A1 (je nach Verschnitt und genauer Anzahl der Blätter)
  • Wolle im passenden Ton (gerne auch mit Glitzer)
  • Blättervorlagen auf Pappe ausgedruckt und ausgeschnitten
  • Acryl Farbe
  • Pinsel
  • Filzstift / Schneiderkreide
  • Schere, scharf
  • Nadel (Großes Öhrchen, spitz)
  1. Entferne die Rinde des Astes, lass ihn trocknen falls er noch etwas feucht ist. 
  2. Drucke Dir die Blättervorlagen (kannst Du hier downloaden) auf einer stabilen Pappe aus und schneide diese schön aus. Desto schöner die Vorlage – Desto schöner das Ergebnis. 
  3. Nimm Dir die Blättervorlagen, sortiere sie zuerst nach groß und klein. Beginne entweder mit den großen oder den Kleinen. Lege sie platzsparend auf deinen Filz auf, sodass Du beim Ausschneiden nicht viel Filzverschleiß hast. 
  4. Zeichne nun den Umriss deiner Blättervorlage mit dem Filzstift auf den Filz nach, sodass Du am Ende jedes Blatt mind. 2x in einer Farbe hast. Suche Dir am Ende noch deine Lieblingsblätter, am besten von den Großen und zeichne diese zusätzlich jeweils nochmal zweimal auf eine Farbe auf, sodass Du von denen mehr hast. Hierbei sollten ca. nochmal 10 große Blätter entstehen. 
  5. Schneidet nun alle Blätter die Ihr auf den Filz gezeichnet habt schön ordentlich mit der Schere aus, habt Geduld, bei so vielen Blättern dauert das ein bisschen, deshalb umso besser wenn Ihr mehrere Bastler seid und jeder mithilft. 
  6. Sind alle Blätter ausgeschnitten, kannst Du Dir nun die Aufteilung deines Blättervorhangs überlegen. Ich habe 8 Stränge, die äußeren sind am kürzesten und die innersten am Längsten.  
  7. Lege Dir nun die ausgeschnittenen Filzblätter in der Reihenfolge in der Du sie aufhängen möchtest auf dem Boden aus. Achte darauf, dass diese sich in Form und Farbe abwechseln und zum Beispiel nicht lauter orangene Ahornblätter nebeneinander hängen. Außer natürlich Du möchtest das. ☺ 
  8. Schneide Dir nun für die 8 verschieden langen Stränge Wolle ab. Mache lieber etwas längere Fäden als geplant. 
  9. Knote diese Wollfäden an deinem Ast fest, in gleichmäßigen Abständen. Mache hierfür einfach drei Knoten und ziehe fest zu. Das Ende des Fadens das nach dem Knoten oben übrig geblieben ist, kannst Du einfach abschneiden. 
  10. Hänge Dir nun den Ast inklusive der Stränge irgendwo auf, sodass Du besser arbeiten kannst. Hierfür eignet sich z.B ein Türrahmen etc. Nun hast Du nämlich besseren Handlungsspielraum zum Auffädeln der Blätter. 
  11. Du fängst nun am Besten ganz außen an und fädelst die Blätter nach der geplanten Reihenfolge auf den Wollfaden auf. Das geht folgendermaßen: Fädle das Ende des jeweiligen Fadenstrangs in dein Nadel-Öhrchen ein. Nimm Dir das erste Blatt, überlege wie rum es hängen soll, steche einmal von oben nach unten durch das Blatt und komme nach ca. 2-3 cm auf der anderen Seite wieder mit der Nadel raus. So hast Du das Blatt nun aufgefädelt. Schiebe es einfach ganz nach oben an den Anfang des Strangs durch und fädle das nächste auf. 
  12. Bist Du mit einem ganzen Strang fertig, beende diesen, indem Du hinter dem letzten hängenden Blatt verknotest, sodass dieses nicht verrutschen kann. 
  13. Schneide was vom Faden überbleibt weg. 
  14. Nun gehst Du zum nächsten Fadenstrang und so arbeitest Du Dich durch. 
  15. Wenn Du alle Blätter aufgefädelt hast und alle Stränge verknotet sind bist Du so gut wie fertig. 
  16. Jetzt kannst Du noch, wenn Du möchtest, deinen Ast mit Acryl Farbe anmalen. Lasse ihn gut trocknen und fertig ist das tolle Kunstwerk. 
  17. Aufgehängt werden kann das Kunstwerk am besten durch durchsichtige, aber stabile Fäden, die an der Decke befestigt werden (Haken). 

Viel Spaß bei der Umsetzung dieser Idee Ihr Lieben, wir freuen uns über Fotos von Euren tollen Vorhängen ☺

Blumengarten

powered by Mareen

  • die Vorlagen findest Du hier
  • Unterteil einer Eierschachtel, wenn möglich in grün ansonsten irgendeine andere
  • Wenn Du keine grüne Schachtel hast, benötigst Du zusätzlich noch einen Pinsel in mittlerer Größe und grüne Acrylfarbe sowie ein paar Einweggummihandschuhe
  • 6 schmale Eislöffelstiele aus Holz
  • verschiedenfarbigen Fotokarton
  • ein paar bunte Knöpfe
  • etwas Ostergras (wenn noch vorhanden)
  • flüssigen Kleber
  • Schere
  • Bleistift
  1. Fertige Dir die Vorlagen der Blumen und Blätter an, indem Du sie auf dickem Papier ausdruckst und anschließend ordentlich ausschneidest.
  2. Wenn Du eine grüne Eierschachtel hast kannst Du direkt mit dem 3. Schritt fortfahren und ansonsten malst Du deine Eierschachtel als erstes von allen Seiten mit der grünen Acrylfarbe an. Vergesse hierzu bitte nicht, Deine Einweghandschuhe anzuziehen.
  3. Nun malst Du auch noch beidseitig die Eislöffelstiele grün an. Lege die angemalten Sachen zur Seite und lasse sie gut trocknen.
  4. Jetzt geht es weiter mit den Blumen und den Blättern. Übertrage die Vorlagen wie angegeben auf das passende Papier und schneide alle Teile der Blumen aus. Du benötigst immer zwei Teile einer Blume. Lege Dir die Blumen bereits so zurecht, dass sie mit den richtigen Seiten aufeinander liegen.
  5. Wenn die Stiele für die Blumen gut getrocknet sind, kannst Du die Blumen zusammenkleben. Hierfür legst Du Dir ein Unterteil pro Blume auf den Tisch und streichst diese mit Kleber ein. Jetzt kommt der Holzstiel drauf und im Anschluss die Blumenoberseite. Als nächstes nimmst Du Dir ein ausgeschnittenes Blütenblatt und klebst dieses auf den grünen Stiel. In die Mitte der runden Blüten kannst Du dann je nach Belieben einen bunten Knopf draufkleben. Vorsicht: Der Knopf ist schwer und kann am Anfang, wenn der Kleber noch nass ist, schnell verrutschen. Lasse Deine Blume am besten zum Trocknen mindestens 30 Minuten liegen. Wenn Du alle Blumen fertig gebastelt hast, machst Du Dir in die Spitzen der Eierschachtel kleine Schlitze rein, in welche Deine tollen Blumen gesteckt werden. Links und rechts am Rand kannst Du Dir zusätzlich noch jeweils ein Loch machen um zwei weitere Blumen hier reinzustecken.
  6. Wenn Du Ostergras zur Hand hast, füllst Du dieses ganz zum Schluss in die Eierschachtel und fertig ist Dein wunderschöner Blumengarten. 

Blumentopf

powered by Mareen

  • die Vorlagen findest Du hier
  • verschiedenfarbigen Fotokarton
  • Sticker zum Verzieren
  • flüssigen Kleber
  • Glitzerklebestifte
  • Glitzersteine
  • Filzstifte
  • Eisstiele aus Holz
  • Schere
  • Bleistift
  1. Fertige Dir die Vorlagen des Blumentopfes und der Blüten an, indem Du sie auf dickem Papier ausdruckst und anschließend ordentlich ausschneidest.
  2. Jetzt schneidest Du Dir anhand der Vorlagen alle Teile zurecht. Für jede Blüte benötigst Du drei Blütenteile.
  3. Male Deine Holzstiele für die Blumenstiele mit einem grünen Edding oder grüner Farbe von beiden Seiten an.
  4. Jetzt legst Du Dir den Blumentopf geöffnet auf den Tisch und klebst die Holzstiele in den Topf, sodass sie ca. 4 cm im Topf geklebt sind.
  5. Falte pro Blüte 2 Blütenteile in der Mitte, zur Spitze hin zusammen, sodass ein halber Blütenkopf entsteht. Klebe jetzt beide Blütenteile auf das Blütenteil welches nicht gefaltet wurde. Eines wird etwas schräg nach links und ein Blütenblatt wird etwas schräg nach rechts draufgeklebt. Fertig sind Deine Blüten.
  6. Die fertigen Tulpenblüten klebst Du nun auf die Holzstiele und fixierst sie mit einer Wäscheklammer damit sie gut trocknen können.
  7. Jetzt klebst Du die obere Seite des Blumentopfes auf die untere Seite. Drück beide Teile fest zusammen und fixier den Blumentopf evtl. auch mit Wäscheklammern, damit alles gut trocknen kann.
  8. Du kannst nun nach Belieben Deinen Blumentopf dekorieren und verzieren.
  9. Zum Schluss entfernst Du alle Wäscheklammern und ...

 

... fertig ist Dein Blumentopf!

Bunter Vogel

powered by Mareen

  • die Vorlagen findest Du hier
  • verschiedene, gemusterte Fotokartonblätter
  • einfarbiger Fotokarton
  • 20 Holzperlen (Größe nach Wahl)
  • Schnur | Faden
  • Schere
  • 2 Wackelaugen mit ca. 1,5 cm Durchmesser
  • 3 Federn
  • Locher
  • Bastelunterlage
  1. Fertige Dir die Vorlagen an, indem Du sie auf dickem Papier ausdruckst und anschließend ordentlich ausschneidest.
  2. Übertrage die Vorlagen wie angegeben auf das passende Papier und schneide alle Körperteile des Vogels aus.
  3. Schneide Dir zwei Fäden in ca. 20 cm Länge zurecht und fädle auf diese jeweils 10 Holzkugeln. Wenn Du magst, kannst Du auch mehr Kugeln nehmen.
  4. Lege Dir nun das große Körperteil, mit der schönen Seite nach unten, auf den Tisch. Jetzt klebst Du als erstes den Schnabel, die drei Federn und die zwei Fäden mit den Holzkugeln auf das Körperteil.
  5. Wenn Du alle Teile aufgeklebt hast, nimmst Du das zweite Körperteil und klebst dieses obendrauf. Jetzt musst Du alles schön festdrücken damit es gut zusammenklebt.
  6. Als nächstes klebst Du auf die beiden Seiten des Körpers, als erstes die großen Flügel und dann die kleinen. Ebenso werden die Wackelaugen jetzt auf beiden Seiten befestigt. Vorsicht, dass diese beim Umdrehen des Vogels nicht verrutschen.
  7. Nun werden noch die Füße an die Fäden geklebt. Hierfür klebst Du zwei Füße, mit dem Faden der Holzperlenkette in der Mitte, zusammen.
  8. Nun fehlt nur noch ein Schritt: die Schnur, an der Du den bunten Vogel aufhängen kannst.
  9. Schneide dafür auch einfach ein Stück Schnur ab, mache in die Mitte an der Oberseite des Körpers mit dem Locher ein Loch und fädle den Faden hier durch. Jetzt machst Du noch einen Knoten in den Faden und schon kannst Du Deinen Vogel ins Fenster oder an einem schönen Ast aufhängen.

Fertig ist Dein bunter Vogel!

Christbaumanhänger-Rentier so wird Euer Weihnachtsbaum zum HIT!

powered by Cynthia

  • Filz in Schwarz, Braun, Rot und Weiß (1mm dick) 
  • Wackelaugen 
  • Eine dünne, spitze Nadel mit kleinem Öhr
  • Eine dünne, spitze Nadel mit großem Öhr
  • 2 Stecknadeln
  • Dünnen, stabilen Nähgarn in den passenden Farben 
  • Wolle
  • Vorlage auf Pappe ausgedruckt
  • Füllwatte / Kosmetikwatte 
  • Schere
  • Filzstift 
  • Kleber
  • Flüssigkleber
  1. Drucke Dir die Vorlage (von unserer Homepage oder aus dem Internet) auf Pappe aus
  2. Übertrage die Vorlage mit dem Filzstift auf den jeweiligen Filz (Du benötigst jedes Teil 2x)
  3. Schneide die Teile aus
  4. Lege Dir die gleichen Teile genau aufeinander, stecke sie mit den Stecknadeln fest, sodass nichts mehr verrutscht
  5. Nimm Dir die Nadel mit dem kleinen Öhr und fädle Dein Nähgarn in das Öhr, mach am unteren Teil Deines Nähgarn-Fadens mehrere Knoten, sodass ein großer entsteht
  6. Wir beginnen am Ohr zu nähen, den oberen Teil des Rentiers lassen wir erstmal offen. Steche nun mit der Nadel von unten nach oben ausschließlich in das obere Filzteil am Anfang des Ohrs. Du solltest mit der Nadel nah am Rand rauskommen, allerdings nicht zu weit, sonst besteht die Gefahr, dass das Garn ausreißt, also lieber ein bisschen Pufferzone lassen.
  7. Zieh das Garn ganz durch, bis das Garn bis zum Knoten durchgezogen ist und hält. Mache nun den nächsten Stich. Ab jetzt durch das obere und untere Filzteil. Steche in ein bisschen Entfernung vom ersten Stich nebendran wieder von unten nach oben durch, ziehe fest. Die beiden Filzteile werden sozusagen am Rand mit dem Garn umwickelt und halten so zusammen. So nähst Du das gesamte Teil zusammen, bis zu dem Ende der Ohren auf der anderen Seite.
  8. Das Garn kannst Du nun nach dem letzten Stich einfach dran lassen und es später zum Zunähen des Restes verwenden.
  9. Nimm Dir das Garn Deiner Wahl für den Mund und nähe ihn auf, oder male ihn auf, je nachdem wie gut Du schon im Nähen bist.
  10. Schneide aus dem roten Filz eine runde Nase aus und klebe sie in die Mitte das Rentier-Gesichts.
  11. Auch die Wackelaugen kannst Du nun im Gesicht anbringen, nutze hierfür den Flüssigkleber.
  12. Nimm Dir das Rentier-Geweih, mache etwas Flüssigkleber auf das unterste Viertel und klebe es durch die offene Stelle, die noch nicht zugenäht ist, ganz oben auf der Rückseite des Filz-Rentiers auf, sodass der größte Teil des Geweihs nach oben schaut.
  13. Lasse nun das Geklebte erstmal trocknen
  14. Ist das Ganze trocken, können wir den Aufhänger befestigen. Fädle nun die Wolle in die Nadel mit dem großen Öhr auf, mache am Ende des Fadens KEINEN Knoten.
  15. Steche mit der Nadel am oberen Teil des Rentiers, zwischen den zwei Geweihen ausschließlich auf dem Teil des Rentiers, der die Rückseite ist, von innen nach außen durch, ziehe die Wolle nur so weit durch, dass noch ein Ende übersteht. Mache hier drei Knoten, sodass es nicht mehr rausrutschen kann.
  16. Steche nun einen Zentimeter nebendran wieder durch und komme mit dem Faden wieder innen raus. Verknote auch dieses Ende auf der inneren Rückseite des Rentiers.
  17. Nun hast Du oben eine Schlaufe befestigt, an der Du das Rentier aufhängen kannst.Jetzt kommt der Einsatz der Füllwatte: Nimm Dir etwas raus und stopfe ein bisschen in das Rentier. Nur so viel, dass es ein bisschen Form bekommt.
  18. Nun bist Du fast fertig, stecke dir die Öffnung oben mit der Stecknadel fest und nähe schlussendlich noch den letzten, oberen Teil des Rentiers zu.

Viel Spaß beim basteln!

Erdnuss-Weihnachtsmann

powered by Cynthia

  • Eine Erdnuss (am besten eine große, lange und schön geformte) 
  • Ein kleines Rechteck aus rotem Filz ausgeschnitten (angepasst auf die Größe Deiner Erdnuss) 
  • Weiße Watte (Kosmetik-Watte geht auch) 
  • Ein kleines Dreieck ausgeschnitten aus dünnem, flexiblem, rotem Stoff 
  • Flüssigkleber 
  • Schere 
  • Schwarzen Filzstift 
  1. Nimm Dir Deine Erdnuss und entscheide, wo vorne, hinten, oben und unten sein soll.
  2. Klebe Dir am unteren Bereich das Filz-Rechteck um die Erdnuss so fest, dass die Erdnuss weiter oben aufhört als der Filz. Die Erdnuss steht auf dem Filz.
  3. Lasse es trocknen, bis es hält. 
  4. Nimm ein bisschen von der Watte, schneide sie Dir in Bart-Form zurecht und klebe den Bart ein kleines Stückchen über dem oberen Ende des roten Filzes fest. 
  5. Male mit dem Filzstift ein kleines Stück über dem Bart zwei Augen auf. Wenn Du möchtest kannst Du auch Augenbrauen darüber malen. 
  6. Nun kommen wir zur Mütze. Lege das rote Stoffdreieck vor Dich, sodass die Spitze nach oben zeigt. Nimm Dir wieder die Watte, rolle eine dünne Watterolle und klebe sie auf den unteren Teil der Mütze fest. Streiche mit Flüssigkleber noch etwas darüber, dann ist die Watte nicht so fusselig, sondern glatt. 
  7. Mache etwas Kleber auf den Kopf der Erdnuss und klebe die halb-fertige Mütze um den Kopf fest, sodass die offene Seite auf der Rückseite ist. 
  8. Lege Dir Deine Erdnuss nun auf die Seite, so dass Du gut an den restlichen offenen Teil der Mütze kommst, also die Spitze. Mache auf einer Länge der Spitze Kleber auf die Innenseite und klebe die Mütze dort noch zusammen, lasse die Enden überlappen. 
  9. Forme Dir aus der Watte noch einen kleinen Bommel und klebe diesen ganz am Ende der Mütze, an der Spitze fest. 
  10. Lasse nun wieder alles gut trocknen, bis Du sicher bist, dass es hält.
  11. Fertig ist Dein Erdnuss-Weihnachtsmann! 

Nun kannst Du ihn wenn Du möchtest auf ein bisschen Watte stellen, die Schnee darstellen soll und damit Dein Zuhause weihnachtlich dekorieren. 

Viel Spaß beim weihnachtlichen Basteln ☺ 

FamilyFIT'30 Session 2.0_1

powered by Mel, Philippa + Sophia | 30 Minuten

In Warm Up, Hauptteil und Cool Down setzen wir den Fokus auf Beweglichkeit, Kraft und Koordination.

Gemeinsam trainieren und spielen wir 2 Durchgänge mit jeweils 30 – 45 Sekunden Trainingszeit - Schwitzen und Glittern inklusive :-) 

FamilyFIT'30 Session 2.0_2

powered by Mel, Philippa + Sophia | 30 Minuten

 

FamilyFIT'30 Session 2.0_3

powered by Mel, Philippa + Sophia | 30 Minuten

 

Frühlings-Schmetterling

powered by Cynthia

  • Bunte Pappe (für die Flügel)
  • 1 Pfeifenputzer in passender Farbe
  • 1 Klopapierrolle
  • Bunte Pappe oder bunten Filz zum Bekleben der Klopapierrolle
  • Wackelaugen, schwarzen Filzstift oder Augen aus schwarzer Pappe
  • Schere
  • Flüssigkleber
  • Roter Filzstift
  • Dekoration für die Flügel Deines Schmetterlings (Moosgummi, Glitzer, Geschenkband etc.)
  1. Male Dir, als Vorlage, zwei große Schmetterlingsflügel auf bunte Pappe und schneide diese aus.
  2. Bereite Dir in Größe einer Klopapierrolle den Filz vor, den Du um diese rundherum klebst.
  3. Hast Du die Klopapierrolle farbig beklebt, nimm Dir den Pfeifenputzer. Schneide diesen in zwei gleich lange Stücke und rolle an einer Seite die Enden als Fühler ein.
  4. Biege die zwei Fühler etwas rundlich, mache Kleber auf den unteren Teil und klebe diesen innen, in der Mitte der oberen Seite der Rolle fest. Achte darauf, dass die Stelle, an der die Umklebung endet hinten ist.
  5. Nimm Dir Deine Augen für den Schmetterling und klebe diese fest.
  6. Male mit dem roten Filzstift einen Mund dazu und lasse nun den Körper erstmal trocknen.
  7. Nun geht’s zu den Flügeln: Nimm Dir diese und gestalte/beklebe sie ganz wie es Dir gefällt.
  8. Klebe nun in der Mitte der Flügel Deinen Schmetterlingskörper fest, indem Du auf den hinteren Teil Kleber aufträgst und die Rolle vorsichtig festdrückst. Lasse das Ganze gut trocknen.
  9. Ist alles fertig getrocknet, kannst Du die Flügel des Schmetterlings noch ein wenig nach innen biegen, das schafft etwas Lebendigkeit.
  10. Jetzt ist Dein Schmetterling fertig, je nachdem was Du mit ihm machen möchtest, kannst Du ihn nun entweder an die Wand hängen oder mithilfe einer Schnur, die Du durch zwei Löcher fädelst, an der Decke aufhängen.

Herbstblatt - Windlicht aus Salzteig

powered by Cynthia

Für den Teig: 

  • 1 Tasse Mehl
  • 1/2 Tasse Salz
  • 1/2 Tasse Wasser 

Für den Rest:

  • Großes Backblech 
  • Ofenfeste Schüssel oder Form mit Rundung 
  • Backpapier 
  • Öl
  • Acrylfarben 
  • Evtl. Glitzer
  • Pinsel
  • Brotmesser zum Ausschneiden des Teigs
  • Herbstblatt Schablone (Vorlage aus dem Internet)
  1. Bereite den Teig vor, indem Du die oben erwähnte Zutaten miteinander vermischst, bis sie eine homogene Masse ergeben
     
  2. Bereite Dein Backblech mit Backpapier vor
     
  3. Gib ein wenig Teig auf das Backpapier. Nimm Dir hier noch etwas das Mehl zur Hilfe und streue etwas unter und über den Teig, falls er zu klebrig ist. Streiche ihn glatt, achte darauf dass er nicht zu dünn ist. 
     
  4. Lege Deine Schablone auf den Teig und schneide vorsichtig an ihr entlang den Teig aus. Den überschüssigen Teig kannst Du zur Seite legen.
     
  5. Nimm den überschüssigen Teig und mache dünne lange Nudeln daraus, indem Du ihn rollst. Diese Nudeln legst Du nun als Äderchen ins Blatt. Drücke sie fest an, ohne sie zu plätten, bzw. forme sie anschließend wieder rund. Nimm dann das Brotmesser und steche leicht neben den Äderchen ein, als Seiten-Äderchen.
     
  6. Streiche das Blatt vorsichtig mit ein wenig Öl ein und pass dabei auf, dass die Form nicht verändert wird. 
     
  7. Schneide vorsichtig das überflüssige Backpapier um das Blatt herum weg, sodass Dein Windlicht in der Mitte eines kleinen Backpapier-Kreises liegt und lege es dann vorsichtig in eine runde Form.
     
  8. Nun kannst Du mithilfe des Backpapiers und der Art und Weise wie Du den Teig hinlegst noch Falten und Rundungen ins Blatt machen. Knicke hierzu vorsichtig die Blattenden und das Backpapier in Wellen. 
     
  9. Backe den Teig dann zwischen ein und zwei Stunden bei 150 Grad, je nach Dicke. Überprüfe am besten regelmäßig, ob Dein Blatt schon verhärtet ist.
     
  10. Lasse das WIndlicht nach dem Backen noch ein wenig auskühlen, da es in warmem Zustand leicht zerbricht. Danach nach Belieben bemalen und schlussendlich trocknen lassen. 
     

Viel Spaß beim Basteln :)

Hip Hop'30 for Kids ab 6 Jahren

powered by Jacky | 30 Minuten
Let' move our hips and jump mit Jacky!

Karneval FamilyFIT’30 Session 2.0_1

powered by Mel, Philippa + Sophia | 30 Minuten
3 Clowns für body + soul!

Kinder YOGA Grüffelo'30 Session 2.0_1

powered by Michaela
Der kleine Yogi hat heute eines seiner liebsten Bilderbücher mitgebracht, den Grüffelo, welches wir in dieser halben Stunde yogisch umsetzen wollen.

Viel Spaß!

Kinder YOGA Wünsch Dir was'30 Session 2.0_1

powered by Michaela
Gemeinsam mit dem kleinen Yogi zeigt Dir Michaela in dieser Stunde, in was Du Dich beim Yoga verwandeln kannst, wenn Du es Dir nur ganz fest wünschst!

Korken-Rentier

powered by Cynthia

  • 2 Weinflaschen-Korken 
  • Pfeifenputzer in beige oder braun (ca. 3 Stück)
  • Eine rote Schleife oder ein rotes Geschenkband (als Verzierung um den Hals) 
  • Kleine gefärbte Filz- oder Wattebällchen (2x schwarz = Augen , 1x beige = Nase ) 
  • Schere
  • Flüssigkleber 
  1. Einer der zwei Korken bleibt wie er ist, der andere Korken wird in zwei Teile geschnitten: ein längeres Teil für den Kopf und ein kurzes Teil für den Hals.
  2. Nimm Dir den Korken der ganz ist, das wird der Körper und damit startest Du.
  3. Nun benötigst Du deine Pfeifenputzer. Schneide 4 gleich lange Stücke davon ab für die Beine. 
  4. Knicke die 4 Pfeifenputzer-Stücke einmal oben in einem rechten Winkel ab, mit dieser Abknickung klebst Du sie am Korken an und forme unten einen Fuß. 
  5. Klebe mit dem Flüssigkleber die Beine am Korken fest. Zwei Beine vorne, zwei Beine hinten.
  6. Schneide Dir nun ein weiteres Stück von Deinem Pfeifenputzer ab, diesmal ein ganz kurzes. Klebe dieses als Schweif hinten am Korken fest. 
  7. Lasse den Rentier-Körper nun erstmal trocknen, warte lieber etwas länger, da es einige Zeit dauert, bis die Pfeifenputzer dann auch gut am Korken festkleben und alles hält. Währenddessen kannst Du mit den restlichen Teilen starten. 
  8. Nimm Dir das Teil für den Hals des Rentiers und klebe Deine Schleife daran fest, oder klebe ein rotes Geschenkband um das Korkenteil. Lasse nun auch dies gut trocknen. 
  9. Nun kommen wir zum Rentier-Kopf: Nimm Dir das Kopf-Korkenteil, klebe mit dem Flüssigkleber am vorderen, oberen Teil des Korkens die Augen und die Nase fest. 
  10. Für das Geweih brauchen wir wieder die Pfeifenputzer. Schneide Dir vier Stücke ab: 2x lange und 2x kurze.
  11. Die kurzen Stücke wickelst Du quer über die längeren Stücke, am oberen Teil des Pfeifenputzers. Somit sind die zwei Geweihe fertig, klebe sie nun am hinteren Teil des Kopfes an. Lasse den gesamten Kopfteil Deines Rentiers nun auch ganz in Ruhe trocknen, lege es zur Seite. 
  12. Sind alle Deine Einzelteile trocken, dann schaue mal ob der Körper des Rentiers mit den Beinen stehen kann, zur Not kannst Du diese auch noch etwas verbiegen, bis es stabil ist. 
  13. Klebe den Kopf-Teil an dem Hals-Teil fest, lasse auch dies wieder einige Zeit trocknen. 
  14. Ist der Kopf fest mit dem Hals verbunden, kannst Du ihn nun ganz vorne am Rentier-Körper festkleben.
  15. Nochmal trocknen lassen, bis Du merkst, dass alles gut hält und man das Rentier in die Hand nehmen kann, ohne dass etwas kaputt geht. 

Fertig ist Dein Korken-Rentier! Wenn Du Lust hast, mach doch gleich eine ganze Herde...

Viel Spaß beim basteln!

Kreativer Kindertanz'30 Session 2.0_1

powered by Jacky | 30 Minuten
Komm mit mir in den Zirkus!

Kreativer Kindertanz'30 Session 2.0_2

powered by Jacky | 30 Minuten
Tanze mit uns durch den Zauberwald!

Lesezeichen

powered by Mareen

  • die Vorlagen findest Du hier
  • verschiedenfarbigen Fotokarton
  • 1 Band | Schnur ca. 20 cm lang
  • flüssigen Kleber
  • Filzstifte
  • Bleistift
  • Sticker oder Strasssteinchen
  • Locher oder Lochzange
  1. Zeichne Dir die Schablone von dem Lesezeichen auf festen Fotokarton auf und schneide dieses dann aus.
  2. Als nächstes malst Du Dir, anhand der Schablone, das Lesezeichen auf festen Karton auf und schneidest dieses aus.
  3. Oben machst Du, in die Mitte des Lesezeichens, mit einem Locher oder einer Lochzange ein Loch durch welches Du Dein Band | Deine Schnur fädelst und verknotest.
  4. Gestalte Dein Lesezeichen nun ganz, wie es Dir gefällt. Mit Werkzeug, Fußbällen (diese findest Du in den Vorlagen), mit Blumen oder Schmetterlingen oder bemale es nach Belieben ganz bunt bzw. beklebe es mit lustigen Stickern oder Steinchen.
  5. Schreib noch etwas Nettes drauf oder lass Dir von einem Erwachsenen einen Spruch ausdrucken.
  6. Diesen klebst Du dann noch auf Dein Lesezeichen und schon bist Du fertig.

Lustige Schildkröte

powered by Mareen

  • die Vorlagen findest Du hier
  • verschiedenfarbigen Fotokarton
  • einige bunte Knöpfe, Pompons und buntes Krepppapier
  • flüssigen Kleber
  • Glitzerklebestifte
  • 2 Wackelaugen, ca. 1,5 cm Durchmesser
  • Schere
  • Bleistift
  1. Fertige Dir die Vorlagen der Schildkröte an, indem Du sie auf dickem Papier ausdruckst und anschließend ordentlich ausschneidest. (Die Vorlage findest Du auf unserer Homepage.)
  2. Jetzt schneidest Du Dir anhand der Vorlagen alle Körperteile zurecht.
  3. Wir beginnen wieder mit dem Körper der Schildkröte. Klebe an die Rückseite des Körpers die 4 Füße und den kleinen Schwanz.
  4. Jetzt gestaltest Du mit Knöpfen oder Pompons den Schildkrötenkörper. Hierzu machst Du einen Klecks Kleber auf einen Knopf oder Pompon und klebst diesen nach Belieben auf den Körper. Als nächstes nimmst Du die 2 Wackelaugen und klebst diese auf den Kopf. Bitte alles gut trocknen lassen, damit nichts verrutscht. Alternativ kannst Du auch aus verschiedenfarbigem Krepppapier, kleine Kügelchen formen und diese auf den Körper kleben.
  5. Wenn alles gut getrocknet ist, kannst Du die Füße der Schildkröte mit einem schönen Glitzerkleber verzieren. Auch diesen bitte unbedingt gut trocknen lassen.
  6. Zum Schluss malst Du noch einen Mund und eine Nase auf das Gesicht.

Fertig ist Deine lustige Schildkröte!

Marion liest vor: "Peppa bleibt gesund"

Liebe Kinder,

heute habe ich Euch ein Buch von Peppa Pig mitgebracht. Dieser Band heißt: „Peppa bleibt gesund“.

Dr. Braunbär und Krankenschwester Fuchs kommen heute in die Spielgruppe. Sie werden mit den Kindern lernen, wie man sich Gesund und FIT hält.
Seid gespannt, was sie spannendes unternehmen!

Viel Spaß dabei
Eure Marion vom Modul YoungSTARS

Marion liest vor: "Hoppel spielt mit Dir"

Die Ostergeschichte für die ganze Familie!
Der Osterhase hat mir das Buch vorbeigebracht, da er dieses Jahr keine Zeit hat, selbst zu kommen. Er muss noch so viele Eier verstecken und hat mich gebeten vorzulesen.

 

Marion liest vor: "Das NEINhorn"

Ein lustiges Buch über ein Einhorn und seine Freunde.

Das Buch handelt von einem kleinen Einhorn, das immer NEIN sagt, einem Waschbären, der immer WAS fragt, einem Hund, der immer NA UND sagt und einer Prinzessin, die ständig DOCH sagt. Deshalb haben die Freunde die Namen NEINhorn, WASbär, NAHund und KönigsDOCHter.

Viel Spaß!

Marion liest vor: "Der kleine Esel Liebernicht"

In diesem Buch geht es um einen Bauernhof, der einen neuen Besitzer bekommen soll. Die Tiere sind schon gespannt, wer da zu Ihnen kommt und alle Tiere freuen sich, als sie Claire treffen. Zunächst sieht es so aus, als würde es die neue Bäuerin sein, doch dann kommt es erst mal anders.

Lasst Euch überraschen, wie am Ende doch noch alles gut wird!

Marmeladenglas-Teelichter mit Serviettentechnik

powered by Cynthia

  • Ein großes Marmeladenglas (frei von Etiketten, Kleberesten etc.)
  • Servietten (in naturaler Farbe wenn winterliches Teelicht gewünscht)
  • Bastel-Kleister (für Servietten geeignet)
  • Blätter, buntes Papier oder ausgeschnittene Formen Bast
  • Pinsel
  • Bastelunterlage
  • Evtl. Glitzer
  • Evtl. Acrylfarbe
  1. Rühre Deinen Kleister an, falls er noch nicht gebrauchsfertig ist
  2. Teile die Serviette vorsichtig in die einzelnen Lagen
  3. Nun nimmst Du Dir die oberste, bedruckte Lage und schneidest sie entsprechend der Größe Deines Glases zu
  4. Stecke Deine Hand in die Öffnung des Marmeladenglases, sodass Du es gut drehen kannst
  5. Streiche nun das Glas gleichmäßig mithilfe des Pinsels mit Kleister ein – nimm nicht zu viel Kleber, eher eine dünne Schicht, da die Serviette ansonsten schnell reißt.
    PS : Auch das Gewinde wird mit eingestrichen
  6. Rolle nun Dein eingekleistertes Glas über die vorgeschnittene Serviette, bis Du sie einmal um das Glas gewickelt hast. Achte darauf, dass sie oben und unten mit dem Glas bündig ist.
  7. Stecke Deine Hand wieder ins Glas, nimm den Pinsel mit Kleister und beginne zuerst an der unteren Rundung des Glases die Serviette Richtung Boden festzustreichen. Anschließend gehst Du auf die große Fläche über und am Ende machst Du das Gewinde.
    ACHTUNG, WICHTIGE TIPPS: Streiche den Kleister gleichmäßig über die Serviette. Nimm hierfür eher mehr Kleister und vermeide zu oft über eine Stelle drüber zu streichen, da die Serviette sonst reißt. Zudem solltest Du darauf achten, dass Du den Kleister nur in eine Richtung aufträgst, in Strichen. Keine Kreise mit dem vollgekleisterten Pinsel auf der Serviette machen, dabei wird die Serviette ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen und reißt.
  8. Ist Deine Serviette komplett eingekleistert und Du möchtest das einfache Windlicht machen, bist Du fast fertig. Du kannst nun noch ein bisschen Glitzer über dein eingekleistertes Glas streuen, wenn Du möchtest oder das Gewinde mit Acrylfarbe anmalen. Ansonsten ist jetzt Trocknen angesagt. Gib Deinem Windlicht 12 Stunden Trocknungszeit - anschließend kannst Du den Bast um das Glasgewinde binden, schön drapieren, evtl. eine Schleife binden und fertig.
  9. Falls Du das etwas komliziertere Windlicht machen möchtest, kommen nun Deine Blätter oder Papierformen zum Einsatz. Streiche auf die Rückseite des Blatts etwas Kleister und fixiere es auf Deinem eingekleisterten Serviettenglas. Streiche nun nochmal mit ausreichend Kleister drüber und drücke alle Ränder des Blattes gut fest. Dies machst Du mit allen Blättern, die Du verwenden möchtest. Ordne die Blätter an, wie es Dir am besten gefällt.
  10. Sind all Deine Blätter aufgeklebt, kannst Du nun noch etwas Glitzer auf dem Glas bzw. um die Blätter rundherum verteilen. Ebenso kannst Du das Gewinde mit Acrylfarbe anmalen, wenn Du möchtest.
  11. Gib Deinem Windlicht 12 Stunden Trocknungszeit - anschließend kannst Du den Bast um das Glasgewinde binden, schön drapieren, evtl. eine Schleife binden und fertig.

Modern Jazz DANCE'30 Session 2.0_1

powered by Jacky
Studiere gemeinsam mit Tanztrainerin Jacky eine Modern Jazz Dance Choreographie ein!

Für alle Tanzbegeisterten ab 10 Jahre geeignet.

Modern Jazz DANCE'30 Session 2.0_2

powered by Jacky
Studiere gemeinsam mit Tanztrainerin Jacky eine weitere Modern Jazz Dance Choreographie ein!

Für alle Tanzbegeisterten ab 10 Jahre geeignet.

Modern DANCE'40 for Teens ab 12 Jahren

powered by Jacky | 40 Minuten
Mit dem eigenen Körpergefühl und viel Spaß!

Närrisches YoungSTARS Yoga'30 Session 2.0_1

powered by Cynthia | 30 Minuten
Ein Ausflug in den Zauberwald!

Osterhasen-Eierbecher

powered by Cynthia

  • Pappe in zwei Farben Deiner Wahl (1x für Hase, 1x für Eierbecher)
  • Einen Pfeifenputzer (für die Füße)
  • Filz (für die inneren Ohren)
  • Roten und Schwarzen Filzstift (zum Aufmalen des Gesichts)
  • Dekoration für Deinen Hasen (z.B Geschenkband zur Schleife gebunden)
  • Schere
  • Flüssigkleber
  • Watte (für den Bommel und zum Puffern für kleinere Eier)
  • Vorlage
  1. Drucke Dir die Vorlagen aus und übertrage sie auf die jeweilige farbige Pappe und schneide sie aus.
  2. Nimm Dir Deinen Hasen und gestalte ihn: Male Augen, Nase und Mund auf und mach ihm schöne Innenohren und eine Schleife, diese klebst Du mit dem Flüssigkleber am Hasen fest.
  3. Schneide Deinen Pfeifenputzer in zwei gleich lange Teile und rolle sie von einer Seite aus in eine Schnecke auf, lasse einen kleinen Teil übrig - daran wird der Pfeifenputzer-Fuß am hinteren Teil des Hasen festgeklebt.
  4. Nimm Dir das Rechteck für den Eierbecher, knicke einen Zentimeter als Klebefläche nach innen ab und klebe es rundum zusammen. Lasse alles gut trocknen.
  5. Ist der Eierbecher getrocknet, kannst Du ihn nun am Bauch des Hasen festkleben, natürlich mit der geklebten Seite nach hinten. Achte darauf, dass der Eierbecher ganz unten mit dem Hasen abschließt, dadurch gewinnt der Hase nämlich sein Stehvermögen.
  6. Lasse nun den gesamten Osterhasen-Eierbecher gut trocknen.
  7. Ist er getrocknet, kannst Du ihn nun nutzen und ein Ei in den Becher stecken. Sollte Dein Ei kleiner sein, als der Durchmesser des Bechers, kannst Du nun mit Watte einfach ein kleines Nest erstellen. So wird auch ein kleineres Ei nicht durchrutschen.
     

Viel Spaß beim Basteln des perfekten Eier-Assistenten für Euer gemeinsames Oster-Frühstück!

Österlicher-Eierwärmer

powered by Cynthia

  • Filz in passenden Farben (gelb, rot)
  • Wackelaugen
  • Flüssigkleber
  • Nähnadel
  • Garn in passender Farbe
  • Stecknadeln
  • Schere
  • Vorlagen
  • Stift zum Übertragen der Vorlagen auf den Filz
  1. Übertrage die Vorlagen auf den jeweiligen Filz und schneide die Teile schön ordentlich aus.
  2. Die Küken-Körper-Vorlage benötigst Du zweimal ausgeschnitten, lege beide genau passend aufeinander.
  3. Nimm den Kamm des Kükens und lege ihn oben am Kopf zwischen die zwei Küken-Körper Teile.
  4. Stecke den Kamm mit den Stecknadeln fest und die zwei Körperteile aufeinander.
  5. Beginne nun zu nähen: Fädle Deinen Garn ins Nadelöhr, mache am unteren Ende des Garns einen dicken Knoten und gehe vor, wie im Video erklärt um das Küken zuzunähen.
  6. Ist Dein Küken fertig genäht, kannst Du ihm jetzt Leben einhauchen, indem Du das Gesicht gestaltest. Klebe hierfür die Wackelaugen und den Schnabel fest. Gerne kannst Du Dein Küken natürlich noch mit anderen Highlights gestalten.
  7. Lasse alles Geklebte trocknen und fertig ist der Eierwärmer für Dein Osterfrühstück!

Regenbogensonne

powered by Mareen

- Vorlage downloaden
- Pappteller
- verschiedenfarbigen Fotokarton
- Krepppapier, verschiedene Farben
- flüssigen Kleber
- Filzstifte
- Acryl-, Wasser- oder Plakatfarbe
- Wackelaugen
- Locher oder Lochzange

  1. Schneide einen Pappteller in der Mitte auseinander, sodass Du zwei Halbkreise hast. Für Deine Sonne benötigst Du nur eine Hälfte.
  2. Male diese Hälfte mit gelber Farbe an und lasse sie gut trocknen.
  3. Schneide aus orangem und gelbem Fotokarton jeweils 4 Dreiecke für die Sonnenstrahlen aus und klebe diese abwechselnd gelb | orange an die Rückseite der Sonne. Damit es besser und schneller klebt, fixierst Du die Sonnenstrahlen mit Wäscheklammern. Somit kann auch nix verrutschen.
  4. Aus verschiedenfarbigem Krepppapier schneidest Du Dir ca. 30 cm lange und ca. 3 cm breite Streifen. Diese klebst Du an die Unterkante der Rückseite mit flüssigem Kleber fest und schneidest sie Dir nochmals zurecht, wie sie Dir gefallen.
  5. Nun braucht Deine Sonne noch ein paar Augen und einen Mund. Für die Augen kannst Du entweder Wackelaugen verwenden oder Du malst sie mit Filzstift auf die Sonne. Der Mund wird auch aufgemalt.
  6. Wenn Du magst, machst Du in die Sonne mit dem Locher oder der Lochzange ein Loch zum Aufhängen und fädelst eine Schnur durch.

Und fertig ist Deine Regenbogensonne! ????

Socken-Schneemann

powered by Cynthia

  • 1 große weiße Männer-Tennissocke 
  • Reis (ca ½ Beutel pro Schneemann) 
  • Stoff für den Schal/das Halstuch 
  • 2 Knöpfe
  • Ein wenig Filz in Schwarz/Dunkelgrau und Orange 
  • Einen roten Filzstift 
  • Flüssigkleber 
  • Schere 
  • 3 Wollfäden 
  1. Lege die Socke vor Dich und schneide sie ein paar Zentimeter hinter der Ferse ab.
  2. Drehe die Socke auf links, nimm einen der drei Wollfäden und binde die Socke an der abgeschnittenen Stelle mit dem Wollfaden zu, indem Du drei Knoten machst und die Enden der Fäden abschneidest. Schaue, dass der Socken-Zipfel nicht zu lang ist. 
  3. Drehe die Socke nun wieder um und stelle sie mit der zusammengebundenen Stelle auf den Boden. 
  4. Fülle nun den Reis in die Socke, bis sie fast ganz voll ist. Die Socke sollte ungefähr so weit gefüllt sein, dass der Reis bis zur Schrift geht, falls Ihr eine auf der Socke habt. 
  5. Nun nehmt Ihr euch einen weiteren der Wollfäden und bindet die Socke damit mit mehreren Knoten obenrum zu, sodass die Bundstelle direkt unter der Schrift ist. Sollte nun obenrum noch ein großer Zipfel abstehen, schneide diesen kurz ab. 
  6. Jetzt nimmst Du Dir den letzten Wollfaden und bindest diesen in der Mitte der Socke fest, sodass zwei Kugeln entstehen, die untere (der Bauch) ist wesentlich größer als die obere (der Kopf). 
  7. Nimm Dir nun den Rest der abgeschnittenen Socke, also den Teil unterhalb der Ferse, schlage den Rand einmal um, und setze dies dem Schneemann als Mütze über den Kopf. Eventuell musst Du sie noch etwas kürzen. Falls Du Lust hast, kannst Du aus dem Stoff den Du hast, einen Stern ausschneiden und ihn mit dem Flüssigkleber auf die Mütze kleben. 
  8. Schneide einen Schal oder ein Dreieckstuch aus dem Stoff aus, den Du hast und binde ihn dem Schneemann um die zugebundene Stelle am Hals, sodass man den Faden nicht mehr sieht. 
  9. Klebe nun mit dem Flüssigkleber die zwei Knöpfe in der Mitte des Bauches vom Schneemann fest. 
  10. Jetzt kommen wir zum Gesicht. Male entweder mit einem schwarzen Filzstift zwei Augen auf, oder schneide Dir zwei kleine Kreise aus dem dunklen Filz als Augen aus und klebe diese auf. 
  11. Nimm den orangenen Filz, schneide eine kleine Karotte aus, mache Kleber nur auf ein Ende der Karotte und klebe sie daran im Gesicht des Schneemanns fest, sodass sie absteht. 
  12. Fehlt nur noch der Mund. Den malst Du Dir einfach mit dem roten Filzstift auf. 
  13. Lasse Deinen Schneemann nun ein paar Stunden trocknen und dann kannst Du Dir in Deinem Zuhause einen schönen Platz für ihn aussuchen ☺ 

Viel Spaß beim Basteln Ihr Lieben!

Socken-Täschchen

powered by Cynthia

  • 1 Socke
  • Nadel, spitz mit großem Öhr
  • Dicker Wollfaden
  • Schere
  • Flüssigkleber
  • Sachen zum Gestalten, zum Beispiel Glitzer, Moosgummi, Filz, Knöpfe oder Perlen

Wichtig : Falls Deine Socke farbig oder mit Muster ist, drehe sie bevor du anfängst auf Rechts.
 

  1. Nimm die Socke und schneide sie hinter der Ferse ab, Du benötigst nur den oberen Teil.
  2. Schneide Dir von Deiner Wolle zwei Fäden ab (einen ca. 60 cm, der andere ca. 30 cm).
  3. Fädle Deinen kürzeren Wollfaden in das Nadelöhr ein und nähe wie im Video erklärt, circa einen cm vom unteren Rand entfernt, einmal um die Socke herum (nicht aufeinander nähen), sodass das Ende des Fadens direkt neben dem Anfang des Fadens ist.
  4. Ziehe beide Enden fest, sodass sich die Socke zusammenzieht und verknote die beiden Enden mehrmals miteinander. Was zu lang ist, kann abgeschnitten werden.
  5. Drehe nun die Socke um, sodass das geknotete Ende innen ist.
  6. Vom oberen Rand aus 1-2 cm entfernt nähst Du nun oben am Sockengummi genauso wie unten einmal um die Socke herum, das Ende des Fadens sollte wieder direkt neben dem Anfang des Fadens herauskommen. Dies sind nun die Schnüre, an denen Du Dein Täschchen zuziehen kannst.
  7. An diese Schnüre kannst Du nun Perlen, Knöpfe etc. auffädeln um die Zuzieh-Schnur zu gestalten. Hast Du alles aufgefädelt, verknote am Ende beide Schnüre miteinander, in der Länge in der Deine Schnur sein soll und schneide das überflüssige Schnur-Ende ab.
  8. Kommen wir zum Hauptteil: Lass Deiner Fantasie freien Lauf und gestalte Dein Täschchen mit einem Motiv. Hierfür kannst Du eigentlich alles nutzen, was Dir so einfällt und gefällt. Je nach Lust und Laune. Ich habe dafür am Boden einen Filzkreis festgenäht, einen Knopf darauf festgeklebt, in die Mitte des Beutels ein Moosgummiherz geklebt, mit dem Faden eingekreist und mit Glitzer geschmückt. Geklebt habe ich mit dem Flüssigkleber, den kann man super dafür nutzen.
  9. Du kannst dieses Täschchen für viele Tolle Sachen nutzen: Als Geldbeutelchen, Süssigkeiten-Täschchen oder wie Du es auch immer am liebsten gebrauchen möchtest.

PS : Mit Herzchen drauf, wird das Ganze gleich zum super Geschenk, vielleicht mal an die Mami zum Muttertag oder Geburtstag.

Sparschwein

powered by Cynthia

  • eine große Glasdose (z.B. Instant-Kaffeepulver-Glas) 
  • Filz in den passenden Farben (1x Grundlagenfilz für die Ummantelung, 1x Schweinchenfarbe)
  • Geschenkband
  • Moosgummi in Glitzer
  • Schere
  • Flüssigkleber
  • schwarzer Filzstift zum Aufmalen der Augen und des Mundes (alternativ Wackelaugen)
  • (evtl. Acrylfarbe in Schweinchenfarbe und Pinsel für den Deckel, falls er nicht beklebt wird)
  • unsere Vorlage
  1. ​​​​Nehme Dir die Glasdose, zieh alle Aufkleber ab und reinige sie.
  2. Schneide den Grundlagenfilz für die Ummantelung (der Größe Deiner Glasdose entsprechend). Der Filz sollte das Glas einmal komplett ummanteln, vom Boden bis zum Gewinde.
  3. Mache Kleber auf den Filz und klebe ihn ums Glas, Du kannst dieses einmal am Anfang auf den Filz auflegen und dann einfach rundherum rollen. Achte darauf, dass die Stelle, an der die beiden Filzenden aufeinandertreffen (Schnittstelle), auf der Rückseite ist. Drücke den Filz noch gut am Glas fest und lasse es trocknen.
  4. Der Deckel möchte auch gerne verkleidet werden, so wie er ist, sieht er noch nicht so schön aus. Schneide Dir einen Streifen vom dem Grundlagenfilz ab, in Länge und Breite des Deckels. Klebe diesen nun auf die gleiche Art fest, wie Du es vorher beim Glas gemacht hast und lasse es schön trocknen. Oben auf den Deckel klebst Du auch etwas von Deinem Grundlagenfilz auf, je nach Form und Größe Deines Deckels.
  5. Kommen wir zum Hauptakteur: dem Schweinchen: Nehme Dir die Vorlagen zum Schweinchenkörper und übertrage sie auf den schweinchenfarbenen Filz. Bauch, Kopf, Nase, Ohren und Arme sollten schön ausgeschnitten werden und anschließend zusammengefügt. Klebe den Kopf oben am Bauch fest, die Nase und die Ohren am Kopf und die Arme von unten seitlich an den Bauch. Wenn Du möchtest, kannst Du aus dem Moosgummi in Glitzer noch ein paar Highlights am Schweinchen setzen, z. B. an die Arme vorne Hände dran kleben, oder auf die Nase einen kleineren ovalen Kreis, in den Du dann noch rosa Nasenlöcher klebst.
  6. Eventuell möchte Dein Schweinchen noch verziert | gestylt werden. Falls ja, kannst Du ihm beispielsweise eine Schleife verpassen und einen Rock anziehen. Nehme für die Schleife das Geschenkband, schneide es in einen dünnen Streifen und binde eine Schleife, die Du dann am Kopf festkleben kannst. Für den Rock schneidest Du in der Breite des Schweinchenkörpers ein Stückchen vom Geschenkband ab, schneidest Fransen rein, indem Du von unten her mehrere Streifen einschneidest, in gleicher Breite und Länge. Dann kannst Du den Rock am Schweinchen festkleben - und es ist nun fertig hergerichtet. Lasse das gesamte Schweinchen gut trocknen. Ist es trocken, klebe es vorne in der Mitte auf Dein bereits ausgekleidetes Kaffeeglas auf.
  7. Nun können wir noch letzte Dekorationen machen, beispielsweise noch einen Geschenkband-Streifen am oberen Rand. Dafür schneide einfach das Geschenkband in zwei Hälften und klebe eine der Hälften am oberen Rand des Glases rundherum.

Und fertig ist Dein eigenes, selbstgemachtes Sparschwein - es darf nun gerne mit Geld gefüttert werden ????

Sterne Mobile

powered by Cynthia

  • einen schönen Ast ohne Rinde
  • Modelliermasse
  • Schnur | Faden
  • Schere
  • Acryl-Leuchtfarbe
  • Pinsel
  • Buttermesser und etwas zum Löcher bohren
  • Teigroller
  • unsere Vorlage
  1. Fertige die Vorlagen an, indem Du sie auf dickem Papier ausdruckst und anschließend ordentlich ausschneidest.
  2. Modelliere aus der Modelliermasse alle Einzelteile (Sterne & Kugeln) Das machst Du folgendermaßen: Rolle die Modelliermasse gleichmäßig dünn aus. Nimm die Sterne-Vorlage, lege sie auf die Masse, drücke sie leicht fest und schneide mit dem Buttermesser an der Vorlage entlang. Nimm den Stern in die Hand, glätte die Kanten mithilfe Deiner Finger, bohre in die obere Spitze ein Loch, dies dient später zum Aufhängen. Mach dies so oft, bis Du alle Sterne hast (groß 3x und klein 4x) und lasse diese trocknen (mindestens 24 Stunden). Für die Kugeln nimmst Du einfach etwas von der Masse in die Hand, rollst es in Deiner Handfläche zu einer Kugel und bohrst dann von oben nach unten ein Loch durch. Mache dies so oft, bis Du alle Kugeln hast (groß 3x und klein 3x) und lasse diese trocknen (mindestens 24 Stunden).
  3. Sind Deine Sterne und Kugeln getrocknet, kannst Du sie nun anmalen. Nimm den Pinsel und streiche die Acryl-Leuchtfarbe auf, bemale die Vorder- und Rückseite. Erst eine Seite, trocknen lassen, dann die andere. Nochmals trocknen lassen.
  4. Nun kommen wir zum Befestigen am Ast: Lege die Sterne und Kugeln auf dem Tisch so bereit, wie sie auch in den Strängen hängen sollen. Schneide von Deiner Schnur 3 Fäden ab, 2 gleich Lange für rechts und links und einen bisschen Längeren für die Mitte. Oben an der jeweiligen Schnur lässt Du ein bisschen frei, diesen Teil der Schnur brauchen wir zum Aufhängen an dem Ast. Fädle dann die Teile auf die Schnur auf, beginne die Sterne am jeweiligen Strang festzuknoten. Erst einen Stern, ein bisschen Schnur frei lassen und dann den nächsten Stern usw. Ganz unten dann knoten wir die Kugeln fest. Erst an jeden Strang eine große und dann unter die große noch eine kleine. Mache immer mehrere Knoten und ziehe sie gut fest. Schneide den Rest des Fadens ab. Sind alle Stränge des Mobiles fertig vorbereitet, befestige sie nun an Deinem Ast, indem du sie in gleichmäßigem Abstand zueinander festknotest. Schneide den überflüssigen Schnurrest ab.
  5. Nun fehlt nur noch ein Schritt: die Schnur, an der Du das Mobile aufhängen kannst. Schneide dafür auch einfach ein Stück Schnur ab und knote es mit beiden Enden am Ast fest.

Fertig ist Dein „im Dunkeln leuchtendes‘“ Sterne Mobile!

Superhelden: Tierbewegungen

powered by Steffen und den Superhelden | 15 Minuten

  • Ihr braucht Luftballons, Kochlöffel und einen Topf
  • Anzahl der Wiederholungen frei wählbar + anhängig von Lust und Laune der Superhelden oder nach Kondition des Trainierenden
  • Alles Zerbrechliche aus dem Weg räumen.
  • Hampelmann
  • Aufrechter Stand, Arme ausbreiten und die Hände so schnell wie möglich öffnen und schließen
  • Schulterkreisen und kraulen
  • Kniebeugen, alternativ etwas springen

Gorilla: Tiefe Hockposition, Hände sind beide vor dem Körper aufgestellt. Arme setzen wir weiter nach vorn und mit den Beinen springen wir in der Hockposition nach

Pinguin: Aufrechter Stand, Füße in V-Position mit geschlossenen Fersen. Vorwärtsbewegung im Watschelgang 

Affe: Tiefe Hockposition und wir springen auf und ab

Schlange: Bauchlage, Arme sind lang nach vorn ausgestreckt. Arme und Beine vom Boden abheben und Schlangenbewegungen durchführen.

Tiger: 4-Füßlerposition, Knie berühren nicht den Boden. Anschließend Bewegt man sich schleichen vorwärts. 

Katze: 4-Füßlerstand, Bewegung wechselt Rundrücken (Katzenbuckel) und Hohlkreuz.

Krokodil: Seitlage mit eine nach vorne ausgestreckten Arm. Der zweite Arm ist in der Luft. Anschließen beide gestreckten Arme zusammenführen und wieder öffnen.

Dinosaurier: Mit stampfenden großen Schritten und viel Gebrüll bewegt man sich durch das Zimmer

  1. Mit Kochlöffeln einen Luftballon in der Luft halt, super geeignet als Partnerübung
  2. Einbeinstand auf einem Topf. Als Vorübung gerne den Einbeinstand auf dem Boden üben

Tannenzapfen-Eule

powered by Cynthia

  • Einen großen Tannenzapfen (am besten selbstgesammelt )
  • Bunten Filz (4 verschiedene Farben, am besten in Naturtönen)
  • Starken Flüssigkleber oder Heißklebepistole
  • Eulen-Vorlagen
  • Schere
  • Filzstift Dunkle Farbe
  • Wollschnur
  1. Drucke die Eulen-Vorlagen auf Pappe aus und schneide sie ordentlich aus
  2. Überlege Dir, welche Farben die verschiedenen Teile Deiner Eule haben sollen
  3. Nimm Dir den Filz den Du benötigst und übertrage das jeweilige Vorlagen-Teil auf den zugehörigen Filz, indem Du die Vorlage gut festhältst oder mit einer Stecknadel feststeckst und dann mit dem Filzstift rundherum abzeichnest
  4. Denke daran, dass Du die Flügel und die Augen, die Du ausschneidest, jeweils zweimal benötigst
  5. Schneide Dir die einzelnen Teile Deiner Eule aus dem Filz aus und lege sie Dir zurecht
  6. Lege den inneren Flügel auf den äußeren und klebe ihn fest. Mach dies natürlich bei beiden.
  7. Male nun auf die zwei kleinsten Augen-Kreise eine Pupille
  8. Jetzt klebst Du die Augen-Kreise aufeinander. Ganz unten der größte, anschließend der mittelgroße und dann den kleinsten mit der Pupille drauf.
  9. Anschließend klebst Du den Schnabel und die Augen auf Dein Eulengesicht, damit ist der Kopf fertig.
  10. Nimm Dir nun den Tannenzapfen und mache Kleber auf Dein Eulengesicht, allerdings nur im unteren Bereich des Gesichts. Klebe dieses im oberen Bereich/der Spitze fest. Die Öhrchen und der obere Kopf sollen beweglich sein und über den Tannenzapfen herausragen. 
  11. Drücke das Ganze für einige Minuten fest, bis es hält.
  12. Nun kommen wir zu den Flügeln. Platziere diese links und rechts an der Seite des Zapfens, auf der Höhe so, dass sie mit dem Gesicht im oberen Bereich abschließen.
  13. Klebe sie am Zapfen fest und drücke danach noch etwas drauf, bis es hält.
  14. Lasse nun Deine Eule ein paar Stunden z.B. unter der Heizung trocknen
  15. Nun kannst Du Deine Wollschnur drum binden und die Eule bei Dir Zuhause aufhängen
  16. Am schönsten ist es, wenn Du mehrere Eulen machst, die dann nebeneinander hängen, eventuell auch in verschiedenen Farben

Viel Spaß beim basteln Deiner tierischer Deko!

Tassengarten

powered by Cynthia

Grundlage:

  • Eine große, breite Tasse
  • Steine, größere und kleinere
  • Erde
  • Pflanzen – MIT WURZELBALLEN
     

Verzierung & Gestaltung:

  • Kleine Steinchen für z. B. Wege
  • Zahnstocher, Kleber & Schere für z. B. das Basteln einer Bank oder einer Leiter
  • Schneckenhäuser
  • Kleine Pilze, Tiere etc. aus Plastik, Stein (nicht verderbliche oder sich auflösende Materialien)
  • Moos, als Wiese
  1. Such Dir eine schöne, saubere Tasse für Deinen Garten aus.
  2. Lege unten in die Tasse zuerst ein paar größere Steine, dann ein paar kleinere Steine oben darauf. Dies dient dazu, dass das Wasser in der Erde beim Gießen nicht gestaut wird, sondern abläuft.
  3. Fülle die Tasse zu ½ oder ¾ mit Erde, je nachdem wie groß die Wurzelballen sind.
  4. Mache an der Stelle, an der Du die Pflanze einpflanzen möchtest, eine Kuhle, bzw. ein Loch und setze die Pflanze dort ein, drücke sie leicht fest.
  5. Mache das mit allen Pflanzen, die Du einpflanzen möchtest.
  6. Sind alle Pflanzen eingepflanzt, nimm noch etwas Erde und fülle die Tasse fast bis zum Rand damit. Befestige die Pflanzen noch etwas, indem Du um die Erde rundherum nochmal leicht festdrückst.
  7. Gieße nun alle Pflanzen leicht an, indem Du mit einer Spritze oder einem Löffel langsam um die Pflanze herum Wasser gibst.
  8. Nun ist die Grundlage Deines Tassengartens geschaffen, jetzt kannst Du ihn nach Belieben dekorieren - Du kannst z. B. Leitern und Bänke aus den Zahnstochern machen, indem Du diese aneinander klebst. Zudem könntest Du mit kleinen Steinchen einen Weg legen, Schneckenhäuser hin dekorieren, oder was auch immer Dir sonst in Deinem Tassengarten so gefallen würde.  
  9. Die Pflanzen in Deinem Tassengarten müssen natürlich regelmäßig gegossen werden, je nachdem was für welche Du einpflanzt, in einem unterschiedlichen Rhythmus.


TIPP: Am besten verwendest Du pflegeleichte Pflanzen, die man mit anderen zusammen problemlos einpflanzen kann.

Hierfür eignen sich am besten beispielsweise:

  • Kakteen
  • Hauswurzen
  • Minirosen
  • Minipalmen
  • Trockenmoos

Treppenclown

powered by Cynthia

  • Filz in verschiedenen Farben 
  • Stabiles, dickes Papier in passender Farbe
  • Kleber (flüssig am Besten)
  • Schere
  • Vorlagen 
  • Stift
  1. Nimm Dir die Vorlagen, übertrage sie mit dem Stift auf den jeweiligen Filz und schneide die einzelnen Teile ordentlich aus.
  2. Lege Dir zurecht, was zusammengehört (Bauch, Knöpfe, Fliege) und (Kopf, Hut, Nase, Mund, evtl. Augen).
  3. Klebe die zusammengehörigen Filzteile aufeinander (Erst oberer Teil = Kopf, dann unterer Teil = Bauch). Lasse beides gut trocknen.
  4. Nun kommen wir zu den Hexentreppen Armen und Beinen: schneide Dir gemäß der Vorlage die Streifen aus dem dicken Papier zurecht (Arme dünner, 20 cm lang, Beine dicker, 40 cm lang).
  5. Du brauchst pro Arm bzw. Bein jeweils 2 Streifen, also insgesamt 4 Stück für die Arme und 4 Stück für die Beine. 
  6. Nimm Dir die ersten zwei Streifen und falte sie zu einer Hexentreppe, wie im Video erklärt. Lasse an einer Seite eine Klebefläche übrig, die Du nicht an der Hexentreppe festklebst.
  7. Mache dies nun mit allen Streifen, sodass Du dann zwei Beine und zwei Arme hast.
  8. Klebe die Arme und Beine an der jeweiligen Klebefläche an den Filzbauch des Clowns und lasse es trocknen.
  9. Wenn die Hexentreppen am Clown getrocknet sind, trage auf der unteren Fläche des Hexentreppen-Armes/ des Hexentreppen-Beines Kleber auf und klebe Hand/ Fuß daran fest. 
  10. Lasse es wieder ein bisschen trocknen und fertig ist dein Hexentreppen-Clown! 

Wenn Du beim Basteln sauber gearbeitet hast, kann der Clown angelehnt stehen. Alternativ kannst Du ihn auch aufhängen.

Viel Spaß!

Upcycling Stiftebecher

powered by Cynthia

  • Milchtüte (ausgewaschen mit Wasser und Spülmittel)
  • Schere
  • Farben (Acryl, Filzstifte etc.)
  • Bastelunterlage
  1. Nimm Dir die Milchtüte und schneide den oberen Teil ab (ca. die Hälfte der Milchtüte oder je nach Belieben)
  2. Knülle nun den unteren Teil, das ist der, den Du benötigst, mehrmals zusammen, sodass die Milchtüte biegsam/beweglich wird.
  3. Ziehe nun ausschließlich die oberste, dünne Schicht der Milchtüte ab (die bedruckte Folie). Beginne an der Stelle, wo die Beklebung überlappt, von dort klappt es am besten.
  4. Knicke den oberen Rand nach unten ab, in einer gleichmäßigen Breite und streiche den Knick fest. Mache dies noch einmal, sodass der Rand zweimal umgeknickt wurde.
  5. Male nun die Milchtüte nach deinem Belieben an und gestalte sie schön bunt – Lasse deiner Kreativität freien Lauf.

Wandbild aus Steinen für Vatertag

powered by Mareen

  • verschiedenfarbigen Fotokarton 25 cm x 35 cm
  • Kartonrückseite von einem Zeichenblock DIN A 4
  • Kieselsteine in verschiedenen Größen
  • flüssigen Kleber
  • Heißklebepistole
  • Filzstifte
  • Krepppapier grün
  • Bleistift
  • Locher oder Lochzange
  • Schablonen
  1. Als erstes suchst Du Dir aus Fotokarton, mit den Maßen 25 x 35 cm, eine beliebige Farbe für den Hintergrund Deines Wandbildes aus und klebst auf diesen auf die Kartonrückseite von einem Zeichenblock. Achte bitte darauf, dass Du den Karton genau in die Mitte klebst, sodass an allen vier Seiten der farbige Fotokarton zu sehen ist. Nun schneidest Du alle 4 Ecken vom farbigen Fotokarton bis hin zur Spitze der Kartonrückseite ab.
  2. Wir haben hier auch Schablonen für Dich vorbereitet.
  3. Die 4 Seiten des überstehenden Fotokartons werden nun mit flüssigem Kleber bestrichen und über die Kartonrückseite geklebt. Jetzt hast Du Deine Rückwand für das Wandbild fertig.
  4. Als nächstes suchst Du Dir Steine aus, die Du zum Basteln für „den Papa“ benötigst. Hier werden zwei größere Steine benötigt. Gleiches machst Du, indem Du Steine für die Figur raussuchst, die Dich darstellen soll. Hier sollten die Steine natürlich kleiner sein.
  5. Leg Dir alle Steine aufs Papier, um zu schauen, wie es Dir gefällt. Wenn alles passt, bittest Du eine erwachsene Person um Hilfe, die Steine mit einer Heißklebepistole auf den Karton zu kleben.
  6. Mit Filzstiften kannst Du jetzt die Arme, Beine und Füße an die Steine malen.
  7. Unter den Füßen machst Du mit Klebstoff einen Streifen und klebst auf diesen einen ca. 3 cm breiten Streifen aus grünem Krepppapier. Wenn Du dieses beim Kleben etwas zusammenschiebst, sieht es wie Gras aus.
  8. Jetzt kommt noch ein Aufhänger aus Fotokarton auf die Rückseite Deines Bildes. Schneide Dir hierzu das Dreieck aus und mach in die Mitte ein Loch zum Aufhängen. Kleb dieses dann auf der Rückseite Deines Bildes als Aufhänger ganz oben in die Mitte.
  9. Du kannst Dein Wandbild noch nach Belieben dekorieren und mit Sprüchen verzieren.

Fertig ist Dein Geschenk für den Vatertag!